Temporäre Versorgungen vor der Präparation

Eine Weiterentwicklung unserer CAD/CAM Software ermöglicht uns ab sofort die Herstellung von provisorischen Kronen und Brücken mit der Frästechnik. Ceramill TEMP ist hochwertiger PMMA und hat laut Hersteller eine Mundverweildauer von bis zu 36 Monaten.

Für die Anfertigung des “Provisoriums vor der Präparation” benötigen wir eine Abformung der Ausgangssituation, die für die Herstellung im Labor benötigt wird.

In der Software selbst werden „virtuelle Stümpfe“ erzeugt wobei der Übergang zur Gingiva als Präparationsgrenze dient. Fehlende Zähne werden durch die Software ersetzt. Auch bei angestrebten kosmetischen Veränderungen kann man mit dieser Technologie schon bei der provisorischen Versorgung z.B. Frontzähne in ihrer Stellung ändern um das spätere Ergebnis vorab zu überprüfen oder sich diesem schon anzunähern

Durch den geänderten Produktionsablauf bei dieser Technologie können wir Ihnen auch einen attraktiven Preis anbieten. Wenn Interesse besteht stehen wir unseren zahnärztlichen Kunden gerne telefonisch oder per E-Mail für weitere Fragen zur Verfügung.
Ihr Team von Steinhoff & Günther dental